Rückenschmerzen durch Arbeit

Fast jeder betroffen

Von Katharina Lehmann · 2020

Schmerzen und Probleme mit dem Rücken kennen die meisten Deutschen. Doch bei einem Viertel der Arbeitnehmer werden diese Schmerzen chronisch. Abhilfe schaffen regelmäßige Bewegung, ergonomisch eingerichtete Arbeitsplätze – und weniger Stress.

Frau sitzt am Schreibtisch und verzerrt ihr Gesicht – wegen Rückenschmerzen
Über Rückenschmerzen leiden auch Menschen, die viel im Sitzen am Computer arbeiten. Foto: iStock/ stefanamer

Die Deutschen leiden unter Rückenschmerzen – vor allem Arbeitnehmer kämpfen oft mit chronischen Schmerzen. So haben laut der Studie „Digital, dynamisch, dauergestresst? Arbeiten 2020“, für die bundesweit 1.875 Arbeitnehmer ab 18 Jahren befragt wurden, rund 24 Prozent oft oder gar täglich Rückenschmerzen. Die Mehrheit leidet zwar nicht durchgängig, aber immer wieder: 36 Prozent geben an, dass sie manchmal Rückenbeschwerden haben, 28 Prozent selten. Beschwerdefrei sind lediglich zwölf Prozent der deutschen Arbeitnehmer.

Die Beschwerden ziehen sich durch alle Altersgruppen – auch schon Unter-30-Jährige sind betroffen. „Probleme mit dem Haltungsapparat sind keine Frage des Alters, sondern in der Arbeitswelt eine weit verbreitete Begleiterscheinung“, erklärt Gerd Herold, Beratungsarzt bei der pronova BKK. Vor allem Fehlbelastungen am Arbeitsplatz, aber auch Stress im Alltag seien Gift für den Rücken. 

Rückenschmerzen im Homeoffice 

Herold befürchtet, dass sich die Situation im Zuge der Corona-Krise noch verschärfen könnte, weil ergonomisches Arbeiten und regelmäßige Bewegung im Homeoffice auf der Strecke geblieben sind. Denn statt im ergonomisch eingerichteten Büro haben viele Arbeitnehmer wochenlang zu Hause an Behelfsplätzen, womöglich gar am Küchentisch, gearbeitet. Haltungsbedingte Rückenbeschwerden sind die Folge. „Hinzu kommt, dass in Zeiten von Shutdown und Homeoffice Bewegung und Sport zu kurz kommen: Nicht nur entfällt der Weg zur Arbeit, auch Fitnessstudios und andere Trainingsstätten mussten schließen. Es fehlt der körperliche Ausgleich zum Arbeitstag, der auch psychisch Entlastung bringen kann.“

Abhilfe schafft da nur, den Rücken zu stärken – durch regelmäßige Bewegung, auch während der Arbeitszeit, und gezieltes Training. „Schon heute steht Rückengesundheit im Mittelpunkt vieler Programme zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge“, weiß Herold.

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 36
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Gesund und schmerzfrei leben
    [micro_image] => 4611
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1474976944
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1569404062
    [micro_cID] => 1238
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)