Gute Luft

trotz kranker Lunge

Erschienen am 25.09.2021 in „Focus“

Bewusst atmen

Haben Sie sich je Gedanken darüber gemacht, wie oft Sie am Tag ein- und ausatmen? Wahrscheinlich nicht. Warum auch, denn sind wir gesund und arbeitet unsere Lunge wie gewünscht, gibt es keinen Anlass ans Atmen zu denken, geschweige denn mitzuzählen. Anders bei einem Emphysem, COVID-19 oder COPD, einer zumeist völlig unterschätzten Lungenkrankheit: Gerade in fortgeschrittenen Stadien dieses Lungenleidens kommen Betroffene ziemlich schnell an ihre Leistungsgrenze – ein Problem, das insbesondere auf Raucherinnen und Raucher zutrifft, die einer besonderen Gefahr ausgesetzt sind. Grund, weshalb wir die tägliche Arbeit unserer Lunge nicht einfach so hinnehmen sollten. Vielmehr gilt es, frühzeitig einen achtsameren Umgang mit ihr zu pflegen und sie zu stärken. Denn eines ist fast immer sicher: Irgendwann wird sie es uns zurückgeben. Nämlich dann, wenn wir auch im Alter noch die Berge hinaufkraxeln können oder zu langen Radtouren mit den Enkeln in der Lage sind. Wir zeigen Ihnen, welche teils überraschenden Risikofaktoren für Lungenleiden Sie kennen sollten, welche neuesten Therapien es heute gibt und verraten Ihnen spannende Fakten über dieses zentrale Atmungsorgan, unsere Lunge.

Diese Publikation anfordern:

Nur diese Ausgabe anfordern
Zusätzlich zukünftige Ausgaben zum Thema "Gesund und schmerzfrei leben" abonnieren
Zusätzlich zukünftige Ausgaben des Portals "Gesundheit" abonnieren

Ihre Daten werden ausschließlich zur Übermittlung der gewünschten Publikationen des Reflex-Verlags verwendet. Keine Weitergabe an Dritte.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen hiermit zu